Start – 105 Tage

db6d8081-a08c-4f4b-8afb-a4a7244f8b71
von links: Nina, Robert, Carsten, Britta

Gestern war wieder Teammeeting. Dieses mal auf der Agenda: Schweden. Bewaffnet mit einer Straßenkarte, diversen iPads und iPhones machten wir uns daran das Land zu erkunden. Der Fokus lag dabei selbstverständlich auf den Straßen. Zuerst musste jedoch Einigkeit darüber gefunden werden: wie kommen wir von Deutschland nach Schweden? Es gibt ja nun die Möglichkeit über Fehmarn mit der Fähre oder durch Dänemark über die Öresund-Brücke. Aktuell sieht es wohl so aus, dass wir durch Dänemark fahren werden – auch wenn es Autobahn ist. Die Fähre erscheint uns schwer kalkulierbar, da wir nicht wirklich wissen, um wieviel Uhr wir über die Start-Linie rollen werden. Außerdem ist es weder eine Zeit- noch Geldersparnis die Fähre zu nehmen. Brückengebühr und Fährpreis sind in etwa gleich. Nachdem die erste Einigkeit bestand wie wir überhaupt nach Schweden kommen widmeten wir uns der Planung, wie wir nach Vilhelmina kommen. Warum Vilhelmina? Und wo ist das überhaupt?

HH-Vilhelmina
Strecke Hamburg-Vilhelmina

Vilhelmina ist in Nord-Schweden, hat ca. 3.500 Einwohner (und ist damit vermutlich der größte Ort weit und breit) und gehört zur historischen Provinz Lappland. Vom Start aus ist es etwa 1.774km entfernt – so sagt zumindest GoogleMaps. Wie viel Kilometer es am Ende dann wirklich sind wird sich zeigen.

Die Rennleitung teilte uns mit wir müssen spätestens am 25.02.2019 abends in Vilhelmina sein. Das heißt wir haben 3 Tage, um die theoretischen 1.774km zurück zu legen. Absolut machbar. Dort wartet die erste uns bekannte Aufgabe auf uns: ICE CHALLENGE ! Was wir uns darunter vorzustellen haben wissen wir noch nicht. Soviel wurde uns nun doch noch nicht verraten. Aber das hält die Spannung hoch und steigert noch dazu die Vorfreude und Aufregung! Ein Hotel in Vilhelmina (das einzige vor Ort) haben wir auch schon gebucht, wir wissen ja wann wir da sein werden.

Nach einigen Flaschen Bier, leckeren Spaghetti Carbonara – Robert hat für uns gekocht – und einigen verbrannten Holzscheiten im Kamin haben wir folgende Schlüsse aus einem langen Abend gezogen:

  • am ersten Tag ist Vollgas
  • wir fahren über die Öresund-Brücke und durch Dänemark nach Schweden
  • man kommt in Schweden grundsätzlich immer langsamer voran als man denkt
  • wir haben ein Bett für die dritte Nacht – und wir müssen den Badeschlüpfer einpacken
  • wir brauchen eine detailliertere Straßenkarte von Schweden
Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s